Der künstlerische Gesang

Voraussetzung zum Singen ist die angeborene Fähigkeit die Musik und Melodie wahrnehmen zu können und zu erkennen, ob man hohen oder tiefen Ton hört, bzw. ob man diesen Ton nach Gehör mit eigener Stimme in  eigener Tonlage  nachsingen kann, oder zu mindest stimmlich treffen kann. Dann kann man gut singen lernen! Dazu braucht man einen guten und erfahrenen Lehrer und Disziplin.


Die Bühnendarstellung mit dem Gesang

Oper und Operette auf der Bühne darzustellen, kann man nur von einem in dieser Materie praktisch erfahrenen Lehrer lernen. Kein Theoretiker kann Dir das erlebte „Praktische im Theater“ nahe bringen. Nur der erfahrene Darsteller kann Dich richtig für die Bühne und die laufenden Vorstellungen vorbereiten. Es kommen Hunderte von plötzlichen nicht geplanten Situationen während der laufenden Vorstellungen auf der Bühne vor, die Dir begegnen könnten und die Du live und singend lösen müsstest. Darauf kann Dich nur ein Theoretiker und Praktiker in einer Person vorbereiten. So ein „Hybrid“ wie ich!

——————————————————————————————————————–

Mein Gesangsunterricht beim Einhalten der Kategorien A, B, C besteht aus mehreren Kapiteln, hier ein kleiner Überblick:

  • Basics
    • Breath-support Atemstütze in der Verbindung mit dem Tonansatz
    • Tonansatz – Stimmansatz für Sprechen und Singen
    • Die genaue Tonhöhe – Intonation
    • Die richtige Resonanz und der schöne Klang der Stimme
    • Kontrolle der Atemtechnik und Tonbildung in der gegenseitigen Symbiose und Balance.
    • Legato und Staccato Übungen
    • zusätzliche individuell gewählte Stimmübungen und Solfeggien
    • Diktion auf dem Atem und Deklamation der Dialoge (die Artikulationsübungen meiner wirksamen Methode)
    • Stimm-Hygiene
      • Übungen zum Einsingen
      • Stimmregister ausgleichen
      • tiefe und hohe Töne singen
      • Selbsteinschätzung  Ihres Gesangs-Niveaus – A (Anfänger), B (leicht Fortgeschrittene), C (Fortgeschrittene)
      • die Gesangsstimme muss man gezielt aufbauen: bevor man z. B. die Sopran Parts in der „Messe in c-Moll“ (W. A. Mozart) zu singen wagt, sollte man die Stimmbänder nach der Mutation schon haben, mindestens 3-4 Jahre gezielten Gesangsunterricht mit der Kehlfertigkeit (Lüdgen) der o.e. Stufe B+ haben, dabei in den Gesangsübungen die Tonleiter sauber hoch und runter in Tempo  Allegretto singen können, mindestens 40 Solfeggien, 30 Lieder von Schubert und anderen Komponisten, 10 Arien de Antiche, 5 einfache Ariosi aus der Oper gesungen haben; einfach gewisse Reife der Gesangskunst schon erreicht haben.
      • Manche junge SängerInnen versuchen sehr anspruchsvolle Arien zu singen, obwohl sie die Stimme noch nicht so beherrschen, wie sie es sollten. Damit überfordern sie ihre Stimme und riskieren verschiedene Stimmbänder Erkrankungen, die nicht immer heilbar sind.
  • „Quattro-Activities“
    • spezielle Wahrnehmung beim Singen
    • 3+1 Dimensionen des Empfindens beim professionellen Gesangsvortrag
  • Arien und Lieder aus Oper, Oratorium, Operette oder Musical
    • Einstudierung und Aufbau
  • Reife der Interpretation bei Konzertauftritten (Demo meiner Studentin)
    • Dynamik
    • Tempo
    • musikalische Darstellung
  • Musikdramatische Interpretation von Opernarien nach der Partitur (musikalisch-psychologische Aspekte) und Einstudierung der ganzen Opern- und Operettenrollen aus bekannten Opern und Operetten wie Otello, Don Carlos, La Bohéme, Figaros Hochzeit, Die Zauberflöte, Die Fledermaus, Der Zigeunerbaron, Eine Nacht in Venedig, Thousand And One Night, Die lustige Witwe, The Tsarevich, Giuditta, Die Csardasfürstin, Gräfin Mariza, Madame Favárt und andere Musikwerke.
  • Bewegungstechnik auf der Bühne – Körperhaltung , Beinarbeit, Schritte, Armbewegung, Kopfbewegung, Gehen im Takt, Tanz: Walzer, Polka u. a.  (dieser Unterricht wird auch als Gruppenunterricht angeboten)
  • Diction-Coaching in Tschechisch, Italienisch, Deutsch, Russisch
  • Praktische Ratschläge und Tipps aus 30-jähriger Bühnenerfahrung als Opernsolistin zu Ihrem musikdramatischen Bühnenvortrag.

Ich bereite Sie gerne auch für verschiedene Gesangswettbewerbe vor und berate Sie gerne in meinen Unterrichtsstunden.

Ein kostenlose Erstberatung stelle ich, einmal im Monat, auf Anfrage zur Verfügung.

Bei Interesse schreiben Sie mir einfach eine E-Mail und wir finden rasch einen Termin für Sie!

Entgelt: € 30,- á 30 Minuten (inkl. 20% USt.)

Unterrichtseinheiten : 30, 45 und 60 Minuten.

Gruppenunterricht (maximal 3 Schüler): Unterrichtseinheit 60 Minuten

Kombi-Pakete, welche größere Anzahl an Unterrichtsstunden und dem entsprechenden Preisnachlass enthalten, können gerne besprochen werden.

Unterricht erfolgt in den Proberäumen der Klaviergalerie Wien.


Sprechtechnik lernen und vor dem Publikum Präsentation abzuhalten

Angst vor der Klasse einen Referat abzuhalten? Stimme bei Präsentationen zu schwach? Mangel am Selbstbewusstsein beim Vortrag in der UNI?

Lernen Sie bei mir die professionelle Vorbereitung zum Vortrag, Präsentation, Lehrprobe! Die richtige Atemtechnik hilft Ihnen in Ihre Stimme Klang und Glanz zu bringen! Dazu werde ich Ihren richtigen Tempo-Rhythmus herausfinden und ihn bei Ihrem Textvortrag wirkungsvoll einsetzen.

Sie kriegen es bestimmt in Griff!

Training: Einzelstunden oder in Gruppe (2-3 Personen) – Einheit 55-60  Minuten

1 Unterrichtseinheit für 1 Person oder die ganze Gruppe kostet 45€ (brutto)


Unterricht für Schüler aus Tschechien, Slowakei und aus dem Schulverein Komenský:

Paní Mag. art. Regina Renzowa Jürgens dává  hodiny zpěvu ve Vídni, učí v češtině, slovenštině i v němčiněaplikuje ověřený učební postup pro mladé pěvecké talenty podle osnov Konzervatoře uznaných Ministerstvem školství České republiky a Rakouských učebních osnov.

Tento postup má dlouhou tradici a velmi dobré výsledky. S výukou zpěvu se začíná již od 15-ti let. Zpěvní hlas se staví a usazuje při interpretaci nejdříve českých, moravských a slovenských lidových písní ze sbírek od L. Janáčka, J. Maláta, V. Nováka, B. Martinů, poté se rozšiřuje na jednoduché umělé písně od B. Martinů,  M. Schneider-Trnavský, F. Schubert, W. A. Mozart, R. Schumann a dalších autorů; různé vokalízy, pak postupně náročnější písně od A. Dvořáka, J. Brahmse, F. Mendelssohna-Bartholdyho aj. , později studium písní a árií italského baroka, podle pokročilosti pak studium operních a oratorních árií českých a světových skladatelů.